Christian Klement

Illustration

Hey hey, ich bin Chris. Meistens zeichne ich Bäume, Kugeln, Geschwubbel und hier und da mal eine Teekanne. Äpfel sind eher fragwürdig und in den meisten Fällen eher zu vernachlässigen. Melonen sind im Sommer recht solide. Klare Empfehlung.
Wie geht es für dich nach Parcours weiter?
Was bedeutet Parcours für dich und deine Arbeit?
Was war bisher der beste Moment des Studiums?

Die fünf Wandlungsphasen

Die fünf Wandlungsphasen sind ein Konzept, welches schon seit geraumer Zeit in der chinesischen Kultur zu finden ist. Ähnlich dem bekannteren Yin und Yang fußen hierauf viele philosophische Ansätze. Im Prinzip geht es darum, dass alle Vorgänge dieser Welt der stetigen Wandlung unterworfen sind, was sich zum Beispiel im Wechsel der Jahreszeiten oder dem Wachsen und Verwelken von Pflanzen zeigt.

Die grundlegende Bezeichnungen dieser Phasen sind: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Das eine ergibt sich aus dem anderen und so entsteht ein Kreislauf, der sich metaphorisch auf viele Ereignisse übertragen lässt.

In meiner Arbeit nehme ich dieses Konzept und übertrage es auf ein Kreaturen - und Weltendesign im Bereich Videospiel. Gerade das Auseinandersetzen mit alter Kultur und dem Übertragen dieser philosophischen Ansätze auf eine neue Formsprache ist es, was das Illustrieren für mich so spannend macht. Oft hilft es sich bereits bestehende Philosophien und Geschichten zunutze zu machen, um Teile davon in eine neue Welt einzupflegen und greifbar zu machen. Alle Illustrationen zu dem Thema findet ihr auf meiner Website.
Betreut durch:
Prof. Dipl.-Des. Cornelia Haas
Prof. Dipl.-Des. Felix Scheinberger
:o
91
:-)
102
<3
102