Isabeau Backhaus

Master

Perspektivwechsel sind mir nicht nur in meiner Masterarbeit ein wichtiges Anliegen. Durch sie werden mir neue Horizonte eröffnet, die ich mit meinem Steckenpferd der Illustration gestalterisch erkunde. Für mich fühlt es sich so an, als ob ich ein großes Kind in einem Süßigkeitenladen wäre und den gebotenen Reichtum mit Leidenschaft und Freude erkunden kann.
Wer oder was hat dich zu deinem Projekt inspiriert?
Erzähl vom „Frustmoment“ des Studiums.
Was war bisher der beste Moment des Studiums?

Insekten in natürlicher und kultureller Wildbahn

Sie sind mal ungeliebt, mal lästig, mal nützlich und manchmal sogar lecker. Insekten sind nicht das beliebteste Thema für die meisten Menschen und irgendwie weiß auch jeder, dass es immer weniger werden. Fern ab, ob das die meisten eventuell freut, ist das für die Umwelt ein drastisches Problem, welches in den vergangenen Jahren immer wieder in den Medien herumgeschwirrt. Vielen ist allerdings nicht bekannt, dass sie eine Kampfkunst inspirierten, heilige Architekten sind oder sogar die Sonne in Bewegung versetzen. Die Beziehung zwischen Mensch und Insekt ist sonderbar und steht immer in wechselseitiger Perspektive zu ihren faszinierenden Fähigkeiten. In meiner Masterarbeit habe ich mir zum Ziel gesetzt diesen Perspektivwechsel räumlich sowie visuell erfahrbar zu machen. Mit Illustrationen und Animationen werden die Besucher:innen durch die Tore von Mythos und Realität zu verschiedenen Insekten geführt um eine Reise zum Horizont anzutreten. Es geht vom Misstrauen über Faszination zu Respekt und hoffentlich weit darüber hinaus zu neuem Interesse an diesen kleinen und so wichtigen Begleitern unserer Zivilisationen.
Betreut durch:
Prof. Dipl.-Des. Cordula Hesselbarth
Prof. Dipl.-Des. Claudia Grönebaum
Vielen Dank an Nicolai Schild für seinen Einsatz als Model, für die Kung Fu Technik der Fangschrecke.
:o
686
:-)
690
<3
715