Jule Wellerdiek

Illustration

Hallo, ich bin Jule. Ich liebe nichts mehr, als mir Figuren, Welten und Geschichten auszudenken und darin abzutauchen. Deshalb war rückblickend immer klar, dass ich mich im Bereich der Bilderbuchillustration besonders zu Hause fühlen würde. Logisch also, dass auch meine Bachelorarbeit ein Bilderbuch geworden ist!
Wer oder was hat dich zu deinem Projekt inspiriert?
Wodurch zeichnet sich dein Projekt aus? Was sind deine Stärken?
Welche Herausforderungen hat dein Projekt bisher mit sich gebracht?

Holgers Haus

»Wie schön es wäre, hier ganz allein zu wohnen«, denkt sich Holger und seufzt. »Wenn das hier nur mein Haus wäre, meins ganz allein. Dann hätte alles seine Ordnung und ich hätte meine Ruhe. Alles wäre da, wo es sein sollte, und es wäre so still, dass ich den lieben langen Tag nichts weiter tun könnte, als zu lesen und nachzudenken.«

Da kommt Holger eine großartige Idee. Ganz schnell, bevor Stein zurückkehrt, packt er sein Haus in den Fahrradanhänger und radelt still und heimlich davon.

Die alltäglichen Konflikte des Zusammenlebens. Der innere Zwiespalt zwischen dem Bedürfnis nach Alleinsein und der Angst vor Einsamkeit. Der Wunsch, das geteilte Zuhause für sich zu beanspruchen – aber ist es ohne die richtige Gesellschaft überhaupt noch ein Zuhause?

Zentrale Figuren sind der Fuchs Holger und sein Freund Stein. Holger liebt die Ordnung und ist am glücklichsten, wenn er in Ruhe dasitzen und ein Buch lesen kann. Stein aber macht ihm einen Strich durch die Rechnung, indem er für Lärm und Chaos sorgt. Holger ist wütend und bricht kurzerhand mitsamt Haus auf zu einem neuen Ort. Doch schon bald merkt er, wie einsam es ohne seinen Freund ist …
Betreut durch:
Prof. Dipl.-Des. Felix Scheinberger
Dipl.-Des. Elisabeth Schwarz
Danke an meine Freunde, meine Familie, das ganze Atelier und alle, die mich unterstützt haben! :)
:o
45
:-)
57
<3
86