Lena Federer

Master

Kommunikation ist das beste Mittel, um uns weiterzuentwickeln. Ob digitales oder analoges Medium, je besser, übersichtlicher und ansprechender die Gestaltung ist, desto größer ist auch unser Lernerfolg. Ich hoffe, in Zukunft dazu beitragen zu können, unsere immer komplexer werdende Welt für Nutzer verständlicher zu machen.
Warum hast du dich damals dazu entschieden, Design zu studieren?
Wer oder was hat dich zu deinem Projekt inspiriert?
Welche Herausforderungen hat dein Projekt bisher mit sich gebracht?

Im Innersten

Wie Werte unsere Welt formen

Im Fokus meiner Masterarbeit steht das Thema Werte. Dabei geht es nicht um einen bestimmten individuellen oder gesellschaftlichen Wert, sondern um die Frage: Was sind eigentlich Werte und wie nehmen sie Einfluss auf uns als Mensch und die Gesellschaft. Entstanden ist ein klassisches analoges Medium, welches das komplexe Thema aufbricht, den Leser mitnimmt, eintauchen und mitdenken lässt. Ziel ist es, Wissen zu vermitteln, jedoch auch eine persönliche Verbindung zum Leser zu schaffen. Dabei helfen die Geschichten von acht ganz unterschiedlichen Charakteren. Situationen, welche jedem von uns passieren könnten, führen den Leser in die einzelnen Themengebiete ein. In der Gestaltung war es wichtig, den Leser auch während des Lesens immer wieder abzuholen. So stellt das Buch Fragen, welche der Nutzer aktiv mit Zettel und Stift, aber auch einfach still für sich beantworten kann, aber nicht muss. Komplexe Themen schrecken oft ab, denn sie erscheinen unübersichtlich. Die Arbeit stellt daher ganz besonders die Übersichtlichkeit durch ein klares Layout und den geschlossenen Raum eines Buches in den Mittelpunkt.
Betreut durch:
Prof. Dipl.-Des. Gisela Grosse
Prof. Dipl.-Des. Cordula Hesselbarth
Danke an Regine und Jonas für das Lesen und Korrigieren zahlloser Texte. Danke an Kim für das geduldige Beantworten meiner vielen Fragen und an meine Eltern für finanzielle und immer auch seelische Unterstützung. Danke an alle Prototyptester:innen sowie Umfrageteilnehmer:innen und natürlich auch an all die Menschen, die mich das ganze Studium über begleitet haben.
:o
81
:-)
3005
<3
135