Tim-Ole Sandbothe

Produktdesign

Das handwerkliche Arbeiten an den eigenen Entwürfen macht mir am meisten Spaß. In dem Prozess stößt man immer wieder auf Probleme, die ständiges Umdenken benötigen. Mein Anspruch ist es, schlichte und zeitlose Produkte zu gestalten, die durch Materialität und Funktionalität langlebig und damit auch nachhaltig werden.
Wodurch zeichnet sich dein Projekt aus? Was sind deine Stärken?
Welchen Kurs an der MSD kannst du allen weiter empfehlen?
Wie geht es für dich nach Parcours weiter?

FEMO Möbelsystem

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem stetigen Wandel. Besonders in Bezug auf die Wohnsituation findet ein ständiger Wechsel statt. Damit hat sich auch die Sichtweise auf Möbelstücke stark verändert, denn es hat sich zu einem kurzlebigen Produkt entwickelt, dem nicht mehr so viel Wert zugeschrieben wird.

Was muss also ein Möbelstück bieten können, damit es sich den verändernden Lebensverhältnissen anpassen kann und wieder an Wert und Langlebigkeit gewinnt? Meiner Meinung nach muss das Möbelstück vielseitig und variabel sein, damit es den Menschen durch all seine Lebensphasen begleiten kann. An genau diesem Punkt knüpft mein Regalsystem an.

FEMO lässt sich völlig werkzeuglos auf- und abbauen. Es kann aufgrund des Verbinders ohne großen Aufwand in seiner Form verändert werden und unkompliziert abgebaut und transportiert werden. Da das System auf wenige standardisierte Elemente zurückgreift, ist eine modulare Gestaltung der Möbel möglich. Somit können die verschiedensten Dimensionen und Anordnungen generiert werden. Die Variabilität, die hochwertigen Materialien und die klare Ästhetik tragen zur Langlebigkeit des Möbels bei.
Betreut durch:
Prof. Dipl.-Des. Steffen Schulz
Dipl.-Des. Matthias Burhenne
:o
42
:-)
66
<3
72